GEW erfolgreich an der Bergischen Hochschule

Personalratswahlen an der Bergischen Universität Wuppertal

An der Bergischen Universität Wuppertal ist zur Wahl des Personalrats der wissenschaftlich und künstlerisch Beschäftigten aufgerufen worden, zum ersten Mal ist eine Liste der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) angetreten.
GEW erfolgreich an der Bergischen Hochschule

Foto: pixabay

Mit Frau Dr. Susanne Achterberg als Spitzenkandidatin wurden die meisten Stimmen erzielt. Sie wurde für die am 1.7.2016 beginnende Amtszeit als Vorsitzende gewählt. 

Sehr erfreut auch über die Gratulation der Hochschulleitung ist Dr. Achterberg optimistisch, dass der bereits eingeschlagene gute Weg der Zusammenarbeit weiter fortgeführt werden kann: „Der zwischen Hochschulen, Gewerkschaften und Ministerium ausgehandelte Vertrag über gute Beschäftigungsbedingungen für das Hochschulpersonal muss umgesetzt werden und spürbare Verbesserungen für die Beschäftigten bringen.“ 

„Planbarkeit der Qualifikationsphasen durch längere Arbeitsverträge, Dauerstellen für Daueraufgaben tarifliche Beschäftigungsverhältnisse für promovierte wissenschaftliche Hilfskräfte, eine familienfreundliche Hochschule und Arbeitsbedingungen, die die Gesundheit der Beschäftigten erhalten, sind nur einige Ziele, die der Personalrat verfolgen wird.“