Schwierige Kinder - schwierige Klassen

Eine Informationsveranstaltung der GEW Solingen am 01. Oktober 2019

Lernprozesse effektiv, gehirnfreundlich und lustvoll gestalten
Schwierige Kinder - schwierige Klassen

Foto: Theo Rivierenlaan auf pixabay

Die Wissenschaft hat viele Erkenntnisse darüber gewonnen, wie unser Handeln gesteuert wird, unsere Gefühle entstehen und welche Bedingungen und Voraussetzungen gelingende Veränderungs- und Lernprozesse benötigen.
Insbesondere die Theorie der Persönlichkeits-System-Interaktionen (PSI-Theorie) integriert eine große Zahl aktueller wissenschaftlicher Ergebnisse aus jahrelanger Forschung.
 
Das Wissen um die eigene Persönlichkeit  ermöglicht es, gelassener im Umgang mit Anforderungen des (Berufs-)alltags umzugehen und Unterricht so zu gestalten, dass auch die Persönlichkeiten der Schüler*innen berücksichtigt werden und damit Störungen verhindert werden.

Im Workshop wird auf der Grundlagen der PSI-Theorie und anhand einiger Beispiele deutlich gemacht, wie dieses Wissen im Unterricht genutzt werden kann.
Die Teilnehmer*innen bekommen Arbeitsmaterial, anhand dessen sie die Grundlagen auch im Anschluss gut nachvollziehen und anwenden können.

Referentin: Ingrid Rath-Arnold

Dienstag,  01. Oktober 2019
15.00 Uhr - 18.00 Uhr

GuT Gründer- und Technologiezentrum, Grünewalder Str. 29-31, 42657 Solingen

Anmeldung: solingen@gew-nrw.de
Anmeldeschluss: 25.09.2019
Kosten: GEW 0 € | Nicht-GEW 10 €

Flyer zum Download